Westerwaldpost Süd

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Unterstützung und Einführung ins Ehrenamt

Einführungskurs „Betreuungsrecht – Betreuungspraxis“

KREIS. Der Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und die Betreuungsvereinigung der Caritas bieten in diesem Jahr wieder einen Einführungskurs „Betreuungsrecht – Betreuungspraxis“ an, der Ende Oktober startet. Das Kursangebot richtet sich an ehrenamtliche, rechtliche Betreuer sowie Interessierte. Auch Angehörige, die vielleicht später die rechtliche Betreuung für ein Familienmitglied übernehmen müssen, sind herzlich eingeladen.

In unserer immer komplizierteren Welt benötigen Menschen aufgrund von Krankheit, Behinderung und fortgeschrittenem Alter oft umfassende Unterstützung und Hilfe. Die Erledigung von finanziellen Angelegenheiten, Entscheidungen über Gesundheitsfragen, Behördenkontakte und Organisation von Pflege überfordern oftmals. Gibt es keine Vorsorgevollmacht, so kann ein rechtlicher Betreuer, der vom Amtsgericht bestellt wird, diese Unterstützung und Hilfe leisten. Meist nehmen Angehörige oder Ehrenamtliche diese Aufgabe wahr.

In dem Einführungskurs „Betreuungsrecht – Betreuungspraxis“ sollen die Grundlagen zur Führung einer rechtlichen Betreuung vermittelt werden. Es besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Fragen zur Führung einer rechtlichen Betreuung einzubringen. Ob bereits eine rechtliche Betreuung übernommen wurde oder nicht, ist dabei unerheblich. Eine Verpflichtung zur Übernahme einer Betreuung besteht nicht, der Kurs ist kostenlos.

An fünf Abenden werden Themen, die für die Arbeit ehrenamtlicher Betreuer wichtig sind, vorgestellt. Dazu gehören z. B. Vermögenssorge, Gesundheitssorge und Aufenthaltsbestimmungsrecht, aber auch Kommunikation und der Umgang mit psychisch Kranken.

Unter Einhaltung der 3-G-Regeln und der Hygienebestimmungen soll der Kurs als Präsenzveranstaltung je nach Teilnehmerzahl zeitgleich in den Räumen des Betreuungsvereins der AWO in Wirges (Jahnstr. 9) und der Betreuungsvereinigung der Caritas in Montabaur (Phillipp-Gehling-Str. 4) stattfinden. Je nach Wunsch der Teilnehmer kann parallel dazu auch ein Onlinekurs stattfinden.

Die Termine sind dienstags, 26. Oktober, 2. November, 9. November, 16. November und 23. November jeweils um 18 Uhr. Der Kurs schließt voraussichtlich mit der Überreichung eines Zertifikats am 30. November ab.

Für Rückfragen und Anmeldung stehen beim Betreuungsverein der AWO Melanie Taubert oder Christa Rörig unter q (02602) 10 66 13 oder awo@awo-westerwald- betreuung.de sowie bei der Betreuungsvereinigung der Caritas Elke Schäfer-Krüger oder Andrea Zimmermann unter q (02602) 16 06 36 oder elke.schäfer-krueger@cv-ww-rl.de bzw. andrea. zimmermann@cv-ww.rl.de zur Verfügung. Eine Anmeldung ist bei einem der veranstaltenden Vereine unbedingt erforderlich. -red-/Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

Westerwaldpost Süd vom Mittwoch, 13. Oktober 2021, Seite 3 (10 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Oktober   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31