Mayen AW

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Ein Stolperstein

für Boleslaw Stachowiak

Förderverein Synagoge gedenkt der Opfer

MÖRZ. Am 6. August 1942 wurde Boleslaw Stachowiak in der Mörzer Gemarkung „Auf der Hölle“ gehängt. Zu seinem Gedenken wurde nun ein Stolperstein verlegt.

Zur Verlegung des Stolpersteins hatten sich in Mörz im Hof des Anwesens „Alter Weg 4“ auf Einladung des Fördervereins Synagoge Münstermaifeld und des Ortsteils Mörz viele Einwohner des Ortes und Gäste aus Münstermaifeld eingefunden.

Der Stolperstein liegt vor dem Bauernhof, für den der polnische Kriegsgefangene vom Sommer 1940 bis zum 3. Februar 1942 als Zwangsarbeiter im Einsatz war. Seine Hinrichtung, ohne ein Verfahren und ohne ein Urteil, bestrafte eine Liebesbeziehung mit der Tochter des Hofes. Der Befehl zur Exekution kam vom Reichsführer SS, Heinrich Himmler. Boleslaws Geliebte kämpfte zwei Jahre im Frauen-KZ Ravensbrück ums Überleben.

Veronika Zetzmann an der Posaune erinnerte mit dem wohl bekanntesten polnischen patriotischen Lied „Rota“ an den Freiheitskampf des polnischen Volkes.

Mayen AW vom Samstag, 25. September 2021, Seite 1 (24 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30