Cochem-Zell AW

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Stille Tage im Hunsrück: Eine feine kleine Landpartie

Wissen, Wandern und Weite / Abseits und mit Abstand spannend durch ein Feuchtbiotop

Naturerlebnis und Kulturgeschichte, Wandervergnügen und Abenteuer: Die LandZeitTour im Hunsrück ist an sonnigen Wintertagen ein Ausflug gegen den Corona-Blues. Kurz mal raus heißt hier: Viel frische Hunsrückluft auf einer Premium-Runde, wo weniger los ist.

Mitten in Hinzerath, am „Striegelsbungert“ beginnen wir am Portal bei der Feuerwehr (1) die Runde auf der Traumschleife „LandZeitTour“. Bald liegen die Häuser hinter uns, der Asphalt wird von einem Feldweg abgelöst, und vor uns breiten sich offene Wiesen und Felder aus. Am Wegesrand lädt eine erste Bank zur Pause ein und gibt Gelegenheit, die Landidylle in Ruhe zu genießen bevor uns zahlreichen Figuren und Tafeln auf dem weiteren Weg begleiten.

An der ersten Station dreht sich alles um die Hinzerather Heckenmühle, wie man gleich in mehreren Sprachen (und auch auf Hunsrücker-Platt) erfahren kann.

Nach 1,2 km weist die nächste Figur auf ein europäisch gefördertes Projekt zur Erhaltung der Arnikawiesen hin, die mittlerweile in der feuchten Talaue wieder eine Heimat gefunden haben. Viel zu rasch endet das Pfadvergnügen, doch nach 2,2 km stehen wir an der nächsten Station, an der neben einer Bank (3) ein wetterfestes Ringbuch mit Fototafeln ausliegt. Jetzt wird es rätselhaft: Wer kennt die Tierarten, die sich in Feuchtbiotopen heimisch fühlen?

In jedem Fall wird es nun noch spannender, denn die LandZeitTour führt uns auf hölzernen Stegen (Vorsicht: Mitunter glitschig!) mitten durch die bedrohte Welt der Feuchtwiesen. Weiter geht es im weiten Bogen um die Feuchtwiese und an der nächsten Bank liegt wieder ein Ringbuch aus. Diesmal können wir auf den großen Fotoseiten die feuchteliebenden Pflanzen studieren. Doch etwas anderes erregt nun unaufhaltsam unsere Aufmerksamkeit: die Burg Baldenau. Die ragt nämlich weithin sichtbar aus den Wiesen vor uns auf und reckt ihren markanten Rundturm in den Himmel.

Ein weiterer Holzsteg bringt uns dem Mittelalter näher, und kaum haben wir die Holztafel der Arnikaschleife, die nun hinter uns liegt, passiert, laden am Rand eines Asphaltwegs ungewöhnliche Sitzgelegenheiten zum Blick auf die Burg ein. Holzstämme mit hoher Lehne stehen symbolhaft für die Versammlung der Fürsten, die sich einst um den Platzherren, Fürst Balduin von Luxemburg, gescharrt haben mögen. Burg Baldenau ist die einzige Wasserburg des Hunsrücks, und wer ins Innere möchte, muss über einen Steg das trennende Nass überwinden.

Die Traumschleife selbst führt nicht in die Burg (4), sondern biegt nach 2,8 km links auf einen Graspfad ab, der entlang des Wassergrabens zu einer Sinnesbank führt. Die Traumschleife steigt nun gemächlich an, und am Waldrand wartet nach 3,9 km die nächste Bank (5) auf uns. Wir genießen die Sicht auf Tal und Burg und haben auch den Hunsrückkamm gut im Blick.

Eine weitere Tafel über Quellmulden steuert neues Wissen bei, bevor wir am Ende des Anstiegs nach 6,2 km an der Station zur Landvermessung und Flurbereinigung rechts auf einen Graspfad wechseln. So gelangen wir zu einem Asphaltweg, an dem links der Zuweg zum nahen Archäologiepark Belginum abzweigt (6). Wir halten uns rechts und können an einer uralten Eiche (mit Rundbank) an der Belginum-Tafel einiges zu dieser archäologischen Attraktion erfahren.

Fazit: Wandern und Wissen lassen sich auf dieser stillen, leichten wie eindrucksvollen Tour unter Beachtung der Corona-Regeln gut kombinieren. An feuchten und winterlichen Tagen ist gutes Schuhwerk wichtig.

Buchtipps: Stille Wege – Wandern, wo weniger los ist: GeschenkSet mit 38 Premium-Wanderungen zwischen Rhein, Mosel und Saar. Mit Längen zwischen 3 und knapp 16 Kilometern reicht das Angebot vom entspannten Sonntagsspaziergang bis zur tagesfüllenden Wandertour auf hohem Niveau. Die beiden Pocket-Bände enthalten ausführliche Anfahrts- und Tourbeschreibungen, GPS-Daten, Detailkarten und Navigationsmöglichkeit via Smartphone zu den teilweise versteckt liegenden Ausgangspunkten, 22,95 €. Traumschleifen Band 3 – 22 Premium-Rundwanderungen im Hunsrück, 12,95 €.

www.ideemediashop.de

Cochem-Zell AW vom Samstag, 9. Januar 2021, Seite 3 (10 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31