Lahn-Post D

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Weg mit dem Osthessenfluch!

Hadamar und Dietkirchen unterliegen / Verbandsliga-Derby am Freitag

REGION. -mas- Manche Gegner gibt es, die einem einfach nicht liegen. Vor allem solche aus Osthessen. Diese Erfahrung haben die Fußball-Hessenligisten schon öfter gemacht und auch das zurückliegende Wochenende war für RW Hadamar und TuS Dietkirchen sehr unerfreulich.

So musste sich Hadamar nur drei Tage nach dem Derbysieg über Dietkirchen dem Hünfelder SV mit 0:2 geschlagen geben, während TuS Dietkirchen im Auswärtsspiel bei Buchonia Flieden mit 1:2 unterlag. Gerade die Niederlage der Reckenforst-Kicker, die bis zur 86. Minute noch in Führung lagen und in der Nachspielzeit in Überzahl agierten, fällt in die Kategorie „doppelt ärgerlich“. Als Dreizehnter liegt man derzeit knapp vor den Abstiegsrängen, während Hadamar als Vierter derzeit drei Punkte Rückstand auf Platz 1 hat. Derweil stehen – oh Schreck! – schon wieder zwei Spiele gegen osthessische Mannschaften an: Dietkirchen empfängt am Samstag, 3. Oktober (15 Uhr), den SV 1920 Steinbach, Hadamar muss am Sonntag, 4. Oktober (15 Uhr), beim SV Neuhof ran.

Verbandsligist RSV Weyer darf sich derweil über einen Aufwärtstrend freuen: Mit dem 4:1 gegen Kinzenbach, dem zweiten Sieg in Folge, gelang ein großer Sprung nach vorne auf Platz 14. Somit reist man angriffslustig zum Derby beim FC Waldbrunn, das am Freitag, 2. Oktober (19.30 Uhr), auf dem Rasenplatz in Fussingen ausgetragen werden soll. Doch die Heimbilanz Waldbrunns ist makellos mit drei Siegen in drei Spielen. In der Fremde jedoch lief noch nichts – was aber für den RSV Weyer gleichermaßen gilt: Beide Vereine stehen bei 0 Punkten auswärts.

Von den vier Gruppenligisten des Kreises ist der FC Dorndorf als Achter derzeit der bestplatzierte – trotz der jüngsten 0:1-Niederlage gegen Spitzenreiter Okriftel. Im Kommen ist Aufsteiger SG Selters nach 6 Punkten binnen fünf Tagen, einem 4:1 gegen Bierstadt und einem 2:1 gegen Kaste 06. So geht's am Wochenende weiter: Selters gastiert bereits am Freitag, 2. Oktober (20 Uhr), bei Mitaufsteiger Bleidenstadt, am Sonntag, 4. Oktober (15.30 Uhr) spielen u.a. Hadamar II – TuS Hornau, Kastel 06 – Dorndorf und Würges – Niederhöchstadt.

Lahn-Post D vom Mittwoch, 30. September 2020, Seite 6 (4 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30