Westerwaldpost Süd

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Wiedererstarkte „Eisbären“ freuen sich auf den FV Engers

Pokalderby am Mittwoch in Friedewald / Runde 3 bereits ausgelost

REGION. -mas- Auswärtssiege sind schön! Das weiß man bei den Sportfreunden Eisbachtal natürlich noch aus der Aufstiegssaison. Doch auch in der Fußball-Oberliga höher lässt sich gut feiern. So auch nach dem 1:0-Erfolg in Mechtersheim, wodurch die „Eisbären“ die Abstiegsränge verlassen haben.

Mit Joker David Quandel traf in der Nachspielzeit ein Akteur, der in den Wochen zuvor nur wenig Einsatzzeiten bekommen hatte. Zudem hatte Trainer Marco Reifenscheidt erstmals in dieser Saison Routinier Paul Lauer von Beginn an aufgeboten. Der Eisbachtaler Siegtreffer fiel in Überzahl nach Rot gegen Mechtersheims Keeper und garantierte somit beste Stimmung auf der weiten Heimreise aus der Vorderpfalz. Gute Vorzeichen also für das Derby am Freitag, 13. September (19.30 Uhr): Gegner ist dann der FV Engers, der noch ein letztes Mal auf den rotgesperrten Lukas Klappert verzichten muss und zudem um Yannik Finkenbusch und Lukas Haubrich bangt, die am vergangenen Samstag beim 1:1 gegen Ludwigshafen verletzt vom Feld mussten. Dass viele Engerser Spieler eine Wirgeser Vergangenheit haben, gibt der Partie zusätzliche Brisanz, wenngleich man sich gegenseitig sehr schätzt.

Zuvor aber haben die Eisbachtaler noch ihr Zweitrunden-Pokalspiel bei der SG Rennerod zu bestreiten – die Partie am Dienstagabend fand jedoch erst nach Produktionsbeginn dieser Ausgabe statt. Ein weiteres Pokalderby steigt am Mittwoch, 11. September (19.30 Uhr), in Friedewald: Bezirksligist SG Weitefeld fordert Verbandsligist SG Altenkirchen heraus. Für Runde Drei im Pokal, die voraussichtlich am 15. September ausgetragen wird, stehen u.a. die Begegnungen EGC Wirges – FV Engers und SG Westerburg – SG Müschenbach schon fest.

In der Rheinlandliga belegen die drei Teams aus dem Kreis Altenkirchen die Ränge 10, 12 und 14. Im Aufwärtstrend ist der VfB Wissen, für den Verteidiger Mirkan Kasikci das „goldene“ Tor zum 1:0-Erfolg über die SG Hochwald-Zerf erzielte – der dritte „Dreier“ in Folge! Die SG Malberg schnupperte nach 1:0-Pausenführung gegen Ahrweiler an einer kleinen Überraschung, doch dass Torschütze Nico Bähner verletzt vom Feld musste, machte der SG einen Strich durch die Rechnung, mit 1:3 endete die Partie. Auch bei der SG Altenkirchen war Katzenjammer angesagt: Ein 0:2-Rückstand gegen Aufsteiger Schneifel-Stadtkyll wurde zwar wettgemacht, doch ging die Partie mit 2:3 verloren; der Doppelschlag von André Fischer war am Ende zu wenig. Altenkirchen gastiert bereits am Freitag, 13. September (19 Uhr), bei TuS Mayen, wo nach fünf Niederlagen aus sechs Spielen trotz der Rückkehr von Patrick Steinmetz die Stimmung keineswegs rosig ist. Wissen gastiert am Sonntag, 15. September (15 Uhr), bei der SG Mendig, Malberg am selben Nachmittag ab 16 Uhr in Andernach.

Westerwaldpost Süd vom Mittwoch, 11. September 2019, Seite 5 (2 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30