Koblenzer Schängel

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Rückzugsort Garten: Was braucht es dafür?

Expertin Isabella Spustek-Günther erläutert, wie der eigene Garten mit Pool oder Wintergarten zum Ganzjahresparadies werden kann

Heiße Sommer machen das Baden im eigenen Pool zum Top-Vergnügen, lassen uns aber auch nach einem Rückzugsort suchen, der ein moderner, gut beschatteter und belüfteter Wintergarten sein kann. Und in Sommern, wie dem Aktuellen, wünschen wir uns einen Ort, an dem wir trotz Windböen und kühlen Temperaturen einfach mal entspannen können. Doch was ist zu beachten und was ist machbar? Der LokalAnzeiger sprach mit der Expertin Isabella Spustek-Günther von Günther Wintergarten. Sie verrät Wissenswertes zu Fragen rund um das Thema.

Der Garten eines Hauses wird immer mehr zum zweiten Wohnzimmer und immer mehr Menschen wünschen sich dabei einen Ort, den man ganzjährig nutzen kann. Ob eher kühle, durchwachsene Sommer, wie wir ihn gerade erleben oder heiße Perioden: mit einem Wintergarten oder dem eigenen Jacuzzi zum Relaxen wird alles erträglich. Warum sollte ich gerade jetzt, im Sommer, daran denken, meinen Garten umzugestalten?

Isabella Spustek-Günther: Grundsätzlich ist der Anbau eines Wintergartens das ganze Jahr über möglich. Aber wer natürlich im Herbst, spätestens Winter seinen Wintergarten bereits nutzen möchte sollte jetzt zügig mit der Planung und Umsetzung beginnen.

Gibt es besondere Voraussetzungen, um einen Wintergarten anbauen zu können oder geht das eigentlich für jeden?

Isabella Spustek-Günther: Jeder Hausbesitzer der noch Platz an seinem Haus hat, kann natürlich auch einen Wintergarten an sein Eigenheim bauen lassen. Da spielt es auch keine Rolle ob sich dieser im Erdgeschoss z.B. auf der Terrasse, dem Balkon im Obergeschoss oder als Gaube im Dachgeschoss befinden soll. Auch Schrägen und Dachüberstände sind für uns problemlos realisierbar. Jedoch wird in den meisten Fällen eine Baugenehmigung vom Bauamt benötigt. Was für baurechtliche Vorgaben bei einem Wintergarten an Ihrem Haus berücksichtigt werden müssen, wird gerne von einem unserer Fachberater in einem ersten unverbindlichen Beratungsgespräch erläutert.

Mit welchen Wartezeiten muss ich rechnen, bevor ich die neue Gestaltung meines Gartens genießen kann?

Isabella Spustek-Günther: Das ist natürlich in erster Linie abhängig wie schnell der Bauantrag genehmigt wird. Hier sollten Sie mit einer Bearbeitungszeit von 4 bis 8 Wochen rechnen. Wir benötigen in der Regel zwischen 4 bis 12 Wochen je nach Auftragslage, Farbwünschen und Abstimmung mit Vorarbeiten wie der Bodenplatte.

Früher galten Wintergärten oft als „verglaste Saunen“, in denen man es im Sommer gar nicht aushalten konnte. Was hat sich da geändert?

Isabella Spustek-Günther: Dies ist zum Glück schon lange passé. Hochwertige Profile, modernes Isolierglas, sinnvolle Belüftungskonzepte und vor allem ganzheitliche Beschattungsanlagen haben hier in den vergangenen Jahrzehnten Abhilfe geschaffen. So dass auch bei hohen Außentemperaturen ein angenehmes Raumklima geschaffen werden kann.

Holz, Metall, Kunststoff – es gibt viele Möglichkeiten zur Konstruktion. Worauf sollte ich als Laie achten, wenn ich mich für einen Wintergarten entscheiden möchte?

Isabella Spustek-Günther: Nachhaltigkeit spielt für uns, aber auch für unsere Kunden eine zunehmend wichtige Rolle. Grundsätzlich werden unsere Wintergartendächer aus Aluminiumprofilen gefertigt. In den Seitenelementen ist hier jedoch Kunststoff der Werkstoff der Wahl geworden und aufgrund des günstigeren Anschaffungspreises und der besseren Energiewerte beliebter als die Aluminiumprofile. Wobei je nach Statik und Größe der gewählten Elemente nur die Ausführung in Aluminium empfehlenswert ist. Holzwintergärten haben trotz des natürlichen Werkstoffes häufig leider keinen nachhaltigen Effekt. Nicht nur das der Holz-Wintergarten im besten Fall jährlich gereinigt, abgeschliffen und neu gestrichen bzw. lackiert werden muss. Auch die Haltbarkeit eines Holz-Wintergartens ist begrenz. Während wir es in 35 Jahren Günther Wintergarten noch nicht einmal erlebt haben, dass einer unserer Wintergärten abgerissen werden musste. Reißen wir jährlich Holzwintergärten ab und bauen unsere langlebigen Wintergärten wieder auf. Da die Holzvariante häufig aufgrund von Materialschwäche keine ausreichende Standfestigkeit mehr vorweisen kann und im schlimmsten Fall schon augenscheinlich morsch ist. Das Ärgerliche, häufig sind diese Wintergärten erst 10 bis 20 Jahre alt und so oft mit giftigen und nicht umweltverträglichen Lacken gestrichen worden, das hier eine gesonderte Schadstoff- Entsorgung stattfinden muss. Daher haben wir auch im Rahmen der Nachhaltigkeitsprüfung entschieden, unsere Wintergartenelemente auch weiterhin, ausschließlich aus Kunststoff- und Aluminiumprofilen herzustellen. Welche im Übrigen durch hochwertige Beschichtungsverfahren mittlerweile nicht nur die optischen Eigenschaften von Holz haben können, sondern auch haptische.

Nützlichkeit bei der Konstruktion ist eines – es soll ja auch was fürs Auge sein: Gibt es besondere Modeerscheinungen und Trends, die bei der Gestaltung eines Wintergartens in diesem Jahr besonders angesagt sind?

Isabella Spustek-Günther: Große Glasoberflächen, viel Öffnungsfläche und bei den Farben sind Anthrazittöne die anhaltenden Trends rund um den Wintergarten, aber auch bei Fenstern, großen Glasschiebeanlagen und Haustüren. Wobei wir unseren Kunden möglichst immer empfehlen, weniger Wert auf Trendfarben zu legen, sondern passend zum Haus zu wählen. Da im Gegensatz zum Auto der Wintergarten auch in 30 Jahren noch eindrucksvoll das Haus aufwerten sollte.

Die Nutzung des eigenen Gartens wandelt sich: Immer beliebter werden auch eigene Wellnessoasen. Was sind in die besonderen Neuheiten in Sachen Schwimmbad und Whirlpool?

Isabella Spustek-Günther: Gerade bei schwankendem Wetter und einfachen unbeheizten Pools steigt der Wunsch beim Wellnesssuchenden, nach hochwertigen und vor allem kosteneffizienten und wartungsarmen Schwimmbecken. Häufig wird, hier am falschen Ende gespart. Beim vorausschauenden Kunden erfreut sich daher, unser SwimSpa gerade auch in Kombination mit unseren Wintergärten oder Überdachungen, großer Beliebtheit. Durch seine energieeffiziente Bauweise und stromsparende Heizung kann der SwimSpa, wie auch sein kleiner Bruder der Whirlpool, ganzjährig betrieben werden. Außerdem kann ich den SwimSpa durch seine integrierte Gegenstromanlage auch für mein Schwimmtraining nutzen. Vom einfachen Aquatraining bis hin zum Hochleistungsschwimmniveau ist hier eine stufenlose Einstellung für jeden Leistungstyp möglich. Die Kosten für die Installation sind ähnlich wie beim Whirlpool, verhältnismäßig unspektakulär. Ich benötige lediglich einen relativ ebenen Untergrund und einen Stromanschluss. Das Wasser wird mit Hilfe eines handelsüblichen Gartenschlauchs eingelassen. Gerne beraten wir Sie, welcher Pool der Richtige für ihren Garten ist oder Sie besuchen einfach mal unsere Wellnessausstellung mit zahlreichen Whirlpools, SwimSpa und Saunen in Oberraden.

Koblenzer Schängel vom Mittwoch, 14. August 2019, Seite 9 (7 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31