Rhein-Wied Kurier

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Damit auch die kleinen Dinge des Alltages geregelt sind

Mit „Bürger helfen Bürgern“ soziales Engagement besser organisieren

VG LINZ. Pflegedienst, Kümmerin oder Fahrdienste – für ältere Bürger gibt es schon einige Hilfsangebote, damit sie so lange wie möglich in den vertrauten vier Wänden bleiben können. Doch was ist mit den alltäglich Kleinigkeiten, die man irgendwann nicht mehr selbst übernehmen kann? Genau dort setzt das Vorhanden des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Linz an. Dazu will er ein neues Hilfsangebot mit einem gemeinnützigen Verein „Bürger helfen Bürgern“ schaffen.

In der Verbandsgemeinde Linz wird bereits ein umfangreiches soziales Hilfsangebot bereitgehalten. So können die Bürger zum Beispiel mit dem Bürgerfahrdienst zum Arzt oder Einkaufen fahren, sich in den Gemeindecafés in geselliger Runde treffen und beraten, von Essen auf Rädern das tägliche Mittagessen bringen lassen oder den sozialen Dienst der Kümmerin in Anspruch nehmen. Damit die Menschen möglichst lange in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung leben können, ist es erforderlich, mit einem entsprechenden Hilfsangebot auch die kleinen Dinge des Alltags zu regeln. Auf Initiative des Seniorenbeirates soll diese Lücke mit der Gründung eines gemeinnützigen Vereins geschlossen werden. Dann könnten sich Bürgerinnen und Bürger die Hilfe in der Wohnung oder im Garten, beim Besuch des Arztes oder einer Behörde, beim Ausfüllen von Formularen oder Problemen mit dem Computer benötigen, an diesen gemeinnützigen Verein wenden, der für diese Dienste ehrenamtliche Helfer vermittelt.

Wie bei ähnlichen Organisationen (zum Beispiel in Bayern, Baden-Württemberg aber auch Rheinland-Pfalz) ist für die geleistete Arbeit ein Kostenbeitrag an den Verein zu zahlen, von dem die Helfer bezahlt werden und die Organisation finanziert wird. Eine Konkurrenz zu den Angeboten anderer Dienstleister besteht nicht.

Mit einem solchen Verein wäre es auch möglich, die sozialen Angebote in der Verbandsgemeinde Linz für die Zukunft zu sichern.

Es soll also verhindert werden, dass personelle oder organisatorische Veränderungen zur Auflösung der sozialen Dienste führen.

Bürger, die sich für eine Mitarbeit in einer solchen Organisation interessieren oder dabei mitmachen möchten, können sich beim Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Linz per E-Mail an klaus.krumscheid@ vg-linz.de oder unter y (02644) 56 01 59 melden.

Rhein-Wied Kurier vom Mittwoch, 14. August 2019, Seite 3 (1 View)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31