Rhein-Wied Kurier

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Umgang mit dem Pferd hilft

Kindern im Umgang mit anderen

Förderschule in Asbach sucht Sponsoren für Schüler-Projekt

WINDHAGEN. Ruhig und konzentriert stehen Benni, Sina, Richard und Alina (Namen geändert) neben der Fjordstute Perla, helfen beim Satteln und Striegeln des Pferdes und freuen sich auf die kommende Stunde in der Reithalle. Wer die Gruppe so harmonisch beieinander sieht, käme nie auf die Idee, dass es sich hier um Kinder handelt, die „im echten Leben“ mit ernsthaften Problemen im Sozialverhalten, bei Frustrationstoleranz und Konzentration zu kämpfen haben.

Die vier Kinder im Grundschulalter gehören zu einer Gruppe von insgesamt acht Schülern der Albert-Schweitzer-Schule in Asbach (ASS), die jeden Dienstagnachmittag die Reitanlage des Zentrums für Therapeutisches Reiten Johannisberg in Windhagen besuchen. Dort lernen sie im Umgang mit dem Pferd erstaunlich viel für ihr Sozial- und Lernverhalten, machen dadurch auch Fortschritte zu Hause in ihrem familiären Umfeld und verbessern ihre Schulleistungen.

Diese Fortschritte sind so deutlich sichtbar, dass das Projekt nun bereits seit neun Jahren Bestand hat, gefördert von wechselnden Sponsoren. Mal sind es Privatleute, mal Firmen, Vereine oder Institutionen, die erfolgreich in die Zukunft dieser Kinder investieren. Für das kommende Schuljahr muss nun wieder einmal die Finanzierung sichergestellt werden, bislang fehlt noch das dazu notwendige Geld. Wer das Projekt mit einer Spende unterstützen möchte, kann sich deshalb jederzeit direkt an die ASS in Asbach oder an Marion Drache vom Zentrum für Therapeutisches Reiten in Windhagen-Johannisberg wenden. Die Träger des Projektes sind sehr dankbar für die dringend benötigte Unterstützung.

Die Kinder, die in ihrem Alltag mit vielen Problemen zu kämpfen haben, erhalten eine gezielte individuelle Förderung über das Pferd. Im Vordergrund steht dabei nicht die reitsportliche Ausbildung, sondern eine ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit durch die ruhige und konzentrierte Arbeitsatmosphäre beim Heilpädagogischen Voltigieren. Betreut werden die Schüler im Umgang mit dem Pferd von den Fachkräften des Zentrums für Therapeutisches Reiten, und beim Spielen und Toben, das ebenfalls auf dem Programm steht, von den Mitarbeiterinnen im Freiwilligendienst des Vereins. Die positiven Ergebnisse der Therapie wurden in den vergangenen Jahren bereits mehrfach im Rahmen von Examensarbeiten angehender Sonderpädagogen der Universität Köln wissenschaftlich evaluiert.

Weitere Infos zum Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg gibt es auf www.johannisberg. net. Das Sekretariat der Albert-Schweitzer-Schule in Asbach ist unter y (02683) 94 05 00 erreichbar.

Rhein-Wied Kurier vom Mittwoch, 3. April 2019, Seite 1 (16 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30