Bad Camberg

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

TÜFA-Team-Info:

Überladen in den Urlaub?

Schon gehört?. . .

Überladung liegt vor bei Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts (zGG) (=Leergewicht + Zuladung).

Folge: Das Verhalten eines überladenen Autos in Kurven, beim Beschleunigen und beim Bremsen verändert sich enorm.

Wie gehen wir am besten vor, um Überladung zu vermeiden?

• Schwerere Gepäckstücke wiegen

• Körpergewicht der Mitfahrer nicht vergessen!

• Das Körpergewicht des Fahrers ist bereits im Leergewicht des Wagens enthalten.

Gängige Zuladung: 400 kg bis 500 kg.

• Beachte die Gewichtsgrenzen für Dachboxen! (Bedienungsanleitung!).

• Möglichst leichte Sachen in die Dachbox! (Kein Einfluß auf den Schwerpunkt und damit auf das Fahrverhalten)

Bei Überladung: Die Abstimmung des Fahrwerks, also von Federn und Stoßdämpfern, ist nicht mehr angepasst (größere Masse!)

Daraus folgt: Bewegungen der Karosserie nehmen stark zu! Die Funktionalität der Sicherheitssysteme ist nicht mehr gewährleistet. Deutliche Neigung zum Schleudern (Belegung durch Fahrtests).

In der Summe: Erhöhung des Unfallrisikos!

Bei Überschreitung des zGG Bußgeld droht Bußgeld!

Zu wenig Stauraum im Auto?

Mögliche Lösungen:

Richtig packen: a) Schwere Sachen als erstes einladen (tiefer Schwerpunkt) und möglichst direkt an der Rücksitzlehne platzieren. b) Laderaumgitter oder Netz verwenden bei Ladung oberhalb der Rücksitzlehne. c) Ggf. Ladung mit Hilfe von Gurten sichern

d) Keine Gasflaschen im Innenraum (Splitter beim Bersten)

2) Wie wäre es mit einem kleinen, ungebremsten Gepäckanhänger?

Aber auch hier gilt: a) Überladung vermeiden! Worauf ist zu achten? b) Nutzlast und Achslast des Anhängers beachten. c) Erlaubte Anhängelast des Zugfahrzeuges beachten.

Tücken bei Überladung von Anhängern: Beim Lenken gerät der Anhänger deutlich aus der Spur und schwenkt seitwärts aus. Wesentlich längerer Bremsweg! Bei Gefahrenbremsung in der Kurve besteht die Gefahr, dass das Gespann einknickt.

Folge: Unkontrollierbare Drehbewegungen des Gespanns. Und das auf der Autobahn – nicht auszudenken.

(Quelle: www.adac.de)

Ihr TÜFA-TEAM

Ing. Khaled Zaidan

und Barbara Engel

KFZ-Prüfstelle

TÜFA-TEAM GMBH

Frankfurter Str. 156

Bad Camberg-Würges (B8)

q(06434) 909551

Bad Camberg vom Mittwoch, 13. März 2019, Seite 5 (17 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   März   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31