Lahn-Post C

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Konkurrenz belebt das Geschäft

Verbandsliga-Titelkampf und Gruppenliga-Abstiegskampf in vollem Gange

REGION. -mas- Hat man in verschiedenen Ligen bisweilen den Eindruck, dass es keine aufstiegbereiten Teams gibt, so verhält es sich in der Fußball-Verbandsliga Mitte derzeit anders. Dort liegt auch TuS Dietkirchen richtig gut im Rennen!

Die offizielle Tabelle ignoriert jedoch die Mathematik, indem bei Punktgleichheit der direkte Vergleich zählt und nicht die Tordifferenz. Denn eigentlich wäre Dietkirchen aktuell Zweiter, wenngleich punktgleich mit dem SV Zeilsheim. Mit der SG Kinzenbach, dem VfB Marburg und Biebrich 02 liegen weitere Teams auf der Lauer, wobei das Verfolgerduell zwischen Kinzenbach und Marburg den stürmischen Wetterverhältnissen zum Opfer fiel. Vom Treiben der Konkurrenz lässt sich Dietkirchens Trainer Thorsten Wörsdörfer nicht verrückt machen lässt. Beim 3:1-Erfolg über Blau-Gelb Marburg konnte er sich auf seine Leistungsträger Maximilian Zuckrigl und Robin Dankof verlassen, die nach torlosem ersten Durchgang die Treffer erzielten, Dankof gleich zwei.

Keinen Torjubel gab es beim FC Waldbrunn, der im Heimspiel gegen FC Gießen II über ein 0:0 nicht hinauskam. Doch noch befindet sich der FC in einer Phase, in der jeder Zähler willkommen ist und immerhin 32 hat man bereits. Weiter geht's am Sonntag, 17. März (16 Uhr), beim TSV Bicken, während der am vergangenen Wochenende spielfreie FC Dorndorf die starken Zeilsheimer empfängt, die mit drei Siegen in Folge im Gepäck in den Westerwald anreisen.

Sturmtief Eberhard traf auch die Gruppenliga Wiesbaden, hier mussten sowohl das Derby zwischen Elz und Kirberg als auch das Heimspiel des RSV Würges gegen Hoechst abgebrochen werden. Auswärtssiege feierten derweil der RSV Weyer, der mit 4:3 in Unterliederbach siegte, und RW Hadamar II, wo Hessenliga-Leihgabe Yves Böttler mit drei Treffern andeutete, dass seine Torflaute vorüber ist und er demnächst wieder zwei Klassen höher zuschlagen will. Der 25. Spieltag wird am Samstag, 16. März (15.30 Uhr), mit dem Derby zwischen Weyer und Würges eröffnet. Tags drauf stehen dann am Sonntag, 17. März (15 Uhr) die Partien SG Kirberg / Ohren / Nauheim (16.) – TuRa Niederhöchstadt (10.) und SG Hoechst (6.)– SV Elz (15.) an, Hadamar II pausiert.

In der Hessenliga tut sich Rot-Weiß Hadamar derzeit ähnlich schwer wie zu Saisonbeginn: Nach dem 3:3 im Heimspiel gegen Ginsheim steht man bei 2 Punkten aus 3 Spielen im Jahr 2019. Ein Elfmeter in der Nachspielzeit entriss den Rot-Weißen noch den Sieg gegen das Team von der Mainspitze. Nächstmalig um Punkte geht's nun am Samstag, 16. März (15 Uhr), im Nordosten Frankfurts beim FV Bad Vilbel.

Im Kreispokal steht TuS Dietkirchen als Halbfinalist bereits fest. Die weiteren Viertelfinalspiele: TuS Frickhofen – FC Dorndorf (Do., 28. März, 19.30 Uhr), SG Selters – RSV Weyer (Mi., 3. April, 19.30 Uhr) und SG Niedershausen / Obershausen – RW Hadamar (Mi., 10. April, 19.30 Uhr),

Lahn-Post C vom Mittwoch, 13. März 2019, Seite 7 (24 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   März   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31