Westerwaldpost Süd

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

TTC Grenzau gewinnt nach sieben Niederlagen in Folge

GRENZAU. Nach sieben sieglosen Spielen in Folge hat der TTC Zugbrücke Grenzau mal wieder Zählbares eingefahren. Beim Post SV Mühlhausen, dem in der Rückrunde die Puste ausgeht, gewannen die Westerwälder mit 3:1. „Wir sind natürlich enttäuscht. Im letzten Heimspiel wollten wir vor unseren Zuschauern einen Sieg einfahren. Grenzau hat wirklich eine gute Leistung gezeigt, wir standen kurz vor dem Schlussdoppel, aber am Ende geht der Sieg von Grenzau in Ordnung“, sagte Mühlhausens Steffen Mengel, der mit einem 3:1 über Boboccica ein 0:3 aus Thüringer Sicht verhindert hatte. Pechvogel am Kristanplatz war diesmal Daniel Habesohn, der beide Einzel in fünf Sätzen verlor. Im Spitzeneinzel gegen Kirill Gerassimenko führte der Österreicher 9:7 im Entscheidungssatz bei eigenem Aufschlag. Auf Grenzauer Seite war Gerassiemnko mit zwei gewonnenen Matches der Mann des Tages. Für die Führung zu Beginn hatte Anders Lind durch ein 3:2 über Habesohn gesorgt. Der TTC Grenzau spielt am Sonntag, 17. März (15 Uhr), das nächste Mal vor heimischem Publikum gegen den SV Werder Bremen.

Westerwaldpost Süd vom Mittwoch, 13. März 2019, Seite 12 (2 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   März   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31