Weißenthurmer Kurier

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Programm ab dem

10. Januar

Neu im Kino

„Der Junge muss an die frische Luft“

In seiner Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“ beschreibt Hape Kerkeling seinen Lebensweg. Und der war auch geprägt von düsteren Phasen. Bevor Kerkeling sich in die geliebte Comedy-Figuren verwandelt, wächst Hans-Peter (Julius Weckauf) im Ruhrpott auf. Der Junge hat Witz, Energie und ist nie um einen flotten Spruch verlegen. Obwohl das Leben im Ruhrpott nicht immer leicht ist, gelingt es dem Jungen, mit seiner genauen Beobachtungsgabe immer wieder zu überraschen und den grauen Alltag der frühen 1970er aufzuheitern. Doch dann erlebt auch er ein schweres Trauma. Als seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert wird, verliert sie ihren Geruchs- und Geschmackssinn und stürzt in eine tiefe Depression. Weder Hans-Peter noch dessen Vater Heinz (Sönke Möhring) wissen, wie sie mit der Niedergeschlagenheit von Margret umgehen sollen. Im Jahr 1973 bringt sie sich um. Hans-Peter wird von seiner Großmutter „Omma Änne“ (Hedi Kriegeskotte) aufgenommen und ermutigt, an seinem Lebensmut festzuhalten.

„Bumblebee“

Der Transformer Bumblebee ist von seiner Mission auf der Erde gezeichnet: Verletzt und gebrochen findet er eine Zuflucht und ein Versteck auf dem Schottplatz in einer kalifornischen Kleinstadt, wo er sich als gelber VW Käfer tarnt. Dort wird die talentierte Teenagerin und Hobby-Mechanikerin Charlie Watson (Hailee Steinfeld) auf den gelben VW Käfer aufmerksam. Bald stellt sie fest, dass unter der Motorhaube ein großes Geheimnis schlummert. Auch der Sector 7 Agent Burns (John Cena) entdeckt den Transformer, der lediglich als Vorhut einer neuen Welle gesandt wurde.

„Feuerwehrmann Sam: Plötzlich Filmheld“

In seinem dritten Filmabenteuer kommt der Feuerwehrmann Sam durch einen Zufall ins Filmgeschäft. Ein außer Kontrolle geratener Öl-Tankwagen rast auf das beschauliche Städtchen Pontypandy zu. Zum Glück kann Feuerwehrmann Sam das Fahrzeug stoppen, bevor es zu spät ist. Seine mutige Rettungsaktion wird zufällig von Mandy und Sarah gefilmt. Als die beiden ihr Video ins Internet stellen, erreicht es sofort Tausende Menschen, die begeistert zuschauen, wie Feuerwehrmann Sam Pontypandy rettet. Zu den Zuschauern gehört auch ein Filmemacher. Don Sledgehammer, ein großer Hollywood-Regisseur, erkennt sofort das Potenzial von Feuerwehrmann Sam. In Sam steckt ein echter Action-Held, genau das, was Sledgehammer für seinen nächsten Film braucht. Doch das Leben als Filmstar wird nicht einfach für Sam.

Kino für Kinder

In der Reihe „Kino für Kinder“ zeigt das Metropol-Kino Neuwied am Mittwoch, 9. Januar (16 Uhr), den Film: „Petterson und Findus: Findus zieht um“:

Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus..

Mittwochs

ins Minski

Am Mittwoch, 16. Januar (20 Uhr), zeigt die Schauburg den Film „25 km/h“: Die Brüder Christian und Georg treffen sich nach 30 Jahren auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Während Georg, von Beruf Tischler, den Vater über lange Zeit bis zu seinem Tod gepflegt hat, war Manager Christian seit etlichen Jahren nicht mehr in der Heimat. Zunächst herrscht Funkstille zwischen den beiden und sie „kriegen sich in die Wolle“. Nach dem reichlichen Alkoholgenuss nach dem Leichenschmaus entscheiden sich die beiden über 40-jährigen kurzerhand, die bereits als Jugendliche gewollte Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen. Auf ihrer Reise vom Schwarzwald bis nach Rügen erleben die beiden entfremdeten Brüder zahlreiche Abenteuer und haben bei einer Geschwindigkeit von nie mehr als 25 km/h Zeit, sich wieder näher zu kommen.

Am heutigen Mittwoch, 9. Januar (20 Uhr), zeigt das Minski den Film „Juliet Naked“.

Weitere Infos unter www.kinoneuwied.de

Scannen Sie mit unserer kostenlosen PAPER.plus-App bei ausgewähltem LokalAnzeiger / AM WOCHENENDE-Kanal das Bild dieses Artikels mit dem Icon und entdecken Sie digitalen Mehrwert.

Weißenthurmer Kurier vom Mittwoch, 9. Januar 2019, Seite 4 (31 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31