Neuwied AW

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Versteckte Schönheiten an der Nahe

Auf dem Kleinbahn-Radrundweg unterwegs vor den Toren von Bad Kreuznach

Der Kleinbahn-Radrundweg nutzt die Trasse einer stillgelegten Schmalspurbahn im Ellerbach- und Gräfenbachtal. Unterwegs lernen wir die vielfältige Kulturlandschaft zwischen Nahe und Soonwald kennen.

Die Tour beginnt bei der Kirche Sankt Nikolaus (P 1) im mittelalterlichen Zentrum von Bad Kreuznach, das die Kreuznacher „Neustadt“ nennen. Eine Straße weiter, in der Gerbergasse, beginnt die Ausschilderung des Kleinbahn-Radrundweges. Herzstück der Strecke ist die Trasse der stillgelegten Schmalspurbahn. Wir passieren den Schlosspark und verlassen Bad Kreuznach in westlicher Richtung entlang des Ellerbaches. Das Ellerbachtal wird unsere Fahrt Richtung Rüdesheim und Weinsheim auf den nächsten Kilometern bestimmen.

Schon von weitem ist bald der Bergfried der Burgruine Sponheim auf dem bewaldeten Hügel zu erkennen. Der Kleinbahn-Radrundweg führt im Bogen um Burgspohnheim und die Burgruine herum. Wer über gute Kondition verfügt oder mit dem E-Bike unterwegs ist, sollte sich die Burgruine Sponheim (P 4) nicht entgehen lassen. Der steile Anstieg endet bei dem 22 Meter hohen Wohnturm der ehemaligen Burg Sponheim.

Zurück am Ellerbach führt der Radweg talaufwärts über weite Wiesen am Fuß des teilweise mit Wein kultivierten Hanges entlang. Am Ortsrand von Bockenau treffen wir auf den Kleinbahnhof Bockenau (P 5). In dem Museum unter freiem Himmel kann man auf zwei Dampflokomotiven herumklettern und mehrere Bahnwaggons besteigen. Auf einem wildromantischen Forstweg erreichen wir danach die Bockenauer Schweiz (P 6). Hinter dem Campingplatz führt der Radweg durch ein malerisches Wiesental. Wir arbeiten uns über freies Gelände mit Feldern, Wiesen und Streuobstbestand nach Allenfeld, wo wir an der Allenfelder Kelter (P 7) vorbeikommen. Wir erreichen den höchsten Punkt der Strecke mit 391 Metern und können uns auf die Schussfahrt hinunter nach Argenschwang freuen.

Im Ortszentrum haben wir bei der ehemaligen Synagoge (P 8) in aller Ruhe die Gelegenheit, das Fachwerkgebäude der Synagoge, die evangelische Dorfkirche und die darüber thronende Ruine Rosenburg zu bewundern, bevor die Runde durch eine weitläufigen Rebenlandschaft führt. Auf der anderen Talseite erkennen wir schon von weitem eine rote Sandsteinruine. Der Radweg lässt das Ortszentrum von Gutenberg und die Burgruine links liegen. Ein Abstecher hinauf zur Burgruine Gutenburg (P 9) lohnt sich jedoch, auch wenn die Anfahrt auf dem Gutenburgweg beschwerlich ist.

Zurück auf dem Radweg erreichen wir anschließend den Parkplatz Hargesheim (P 10). Wer sich 4,5 Kilometer für den Zuweg von und nach Bad Kreuznach sparen will kann die Tour auch hier beginnen.

Im Neubaugebiet von Rüdesheim sind wir zurück am Einstieg zur Kleinbahn-Runde (P 2). Auf dem Rückweg nach Bad Kreuznach überqueren wir nach 150 Metern den Gräfenbach, der ein Stück weiter in den Ellerbach mündet. An der Kirche Sankt Nikolaus (P 1) kehren wir zum Ausgangspunkt der Tour zurück und haben uns eine Belohnung verdient.

Fazit: Eine Genusstour abseits bekannter touristischer Ziele. Wir entdecken die Kulturlandschaft zwischen Soonwald und Nahe mit Höhepunkten wie der Bockenauer Schweiz, mehreren Burgruinen und herrlichen Bachtälern sowie sonnenverwöhnten Weinberghängen.

Buchtipp: Traumtouren – E-Bike & Bike Band 5 (Hunsrück, Nahe, Rheinhessen) mit 15 Genusstouren, Übersichtskarten, zahlreichen Einkehr- und Ausflugstipps, GPS-Daten und direkter Anbindung an die Gratis-App „traumtouren“, 14,95 €.

www.ideemediashop.de

Neuwied AW vom Samstag, 13. Oktober 2018, Seite 9 (169 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Oktober   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31