Neuwieder Rundschau

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Fünf neue Millionäre im Land

Lotto Rheinland-Pfalz: Jahres-Überschuss trotz Umsatzrückgangs / Jeden Tag 321 000 € für das Land

REGION. Mit einem Umsatz von rund 363 Mio € und einem Jahres-Überschuss von annähernd 1,2 Mio € hat Lotto Rheinland-Pfalz das Jahr 2017 abgeschlossen. Das hat das Unternehmen bei seiner Bilanz-Pressekonferenz mitgeteilt.

„2017 hat uns zwar ein Umsatzminus von 6,9 % im Vergleich zum Vorjahr beschert, dennoch können wir mit der Bilanz des Jahres zufrieden sein“, fasste Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner zusammen und erläuterte: „Das Umsatzminus war kein rheinland-pfälzisches Phänomen, sondern eine bundesweite Entwicklung.“ So gab es im Jahr 2017 weniger hohe Jackpots, die in der Regel zu höheren Spieleinsätzen führen – sowohl im klassischen Lotto 6aus49 als auch im Eurojackpot.

Ganz anders sieht es im laufenden Geschäftsjahr 2018 aus, das mit zwei längeren Jackpot-Phasen in der Lotterie Eurojackpot zu einem derzeitigen Umsatzplus von mehr als 3 % geführt hat.

Der Aufsichtsratsvorsitzende, Finanz-Staatssekretär Dr. Stephan Weinberg, hob hervor: „In einem anspruchsvollen Marktumfeld hat das Unternehmen über 200 Mio € an glückliche Gewinner ausgeschüttet. Dem Land Rheinland-Pfalz wurden mehr als 117 Mio € an Steuern und Abgaben zur Verfügung gestellt, die dem Gemeinwohl zugutekommen.“

Höchster Gewinn der Geschichte

Auch für die Spielteilnehmer war 2017 erfolgreich. Insgesamt fünf Tipper wurden zu Millionären. Den größten Geldbetrag mit mehr als 50 Mio € – und damit den höchsten Lotteriegewinn in der rheinland-pfälzischen Geschichte – sicherte sich ein Eurojackpot-Spieler aus der Pfalz. „Wir freuen uns, dass wir im vergangenen Jahr insgesamt 49 Spielteilnehmern gratulieren durften, die 100 000 € und mehr gewonnen haben“, berichtete Geschäftsführer Häfner.

Gewinner waren aber nicht nur die Spielteilnehmer und das Land, sondern auch viele Organisationen des Gemeinwohls in Rheinland-Pfalz. So flossen aus den Erträgen der Lotterien GlücksSpirale, Sieger-Chance und BINGO! insgesamt rund 4,6 Mio € direkt an zahlreiche Nutznießer. „Dieses soziale Engagement ist es, das Lotto Rheinland-Pfalz von den privaten Mitbewerbern klar abgrenzt“, unterstrich Dr. Weinberg den Vierklang des Unternehmens als Partner des Sports, Förderer der Kultur sowie Unterstützer von sozialen Initiativen und von Umweltprojekten.

Illegale Anbieter bereiten Sorgen

Dennoch steht das Unternehmen auch vor großen Herausforderungen, denn illegale Glücksspielanbieter aus dem Ausland machen den staatlichen Lotterieunternehmen zu schaffen. „Diese Anbieter“, so der Aufsichtsratsvorsitzende, „sitzen in Steueroasen und geben keinen Cent an Steuern und Abgaben für das Allgemeinwohl ab“. Er appellierte an die anderen Bundesländer, den Glücksspielstaatsvertrag dahingehend zu überarbeiten, dass in diesem Bereich Rechtssicherheit herrscht und das Lotteriemonopol gesichert bleibt.

Der terrestrische Vertrieb über die rund 940 Lotto-Annahmestellen war auch im vergangenen Jahr das Herzstück des Unternehmens. Mehr als 90 % der Spieleinsätze wurden dort erzielt. „Wir sind der größte Filialist in Rheinland-Pfalz und in jeder vierten Ortsgemeinde vertreten“, sagte Geschäftsführer Jürgen Häfner. Der Spieleinsatz über das Internet lag im vergangenen Jahr bei rund 19 Mio € und erreichte damit den höchsten Wert, seitdem das Unternehmen seine Spielangebote auch online anbietet.

Neue Herausforderungen

Nach dem Jubiläumsjahr 2018, in dem das Unternehmen seinen 70. Geburtstag feierte, blickt Lotto Rheinland-Pfalz auf weitere Herausforderungen in den kommenden Jahren. Zum einen wird der Kampf gegen die illegalen Anbieter mit aller Konsequenz weitergehen und auch die Balance zwischen Tradition und Moderne weiter fortgesetzt. Zudem wird die Gesellschaft ab 2019 für drei Jahre die Federführung im Deutschen Lotto und Toto-Block (DLTB) übernehmen.

Neuwieder Rundschau vom Mittwoch, 22. August 2018, Seite 11 (83 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31