Koblenzer Schängel

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Nach vier Spielen: Rot-Weiß grüßt von der Tabellenspitze

Mit reichlich Rückenwind geht's ins Pokalspiel gegen Düsseldorf

KOBLENZ. -skr- Siege gegen Eintracht Trier, TuS Koblenz, SC Idar-Oberstein und VfB Dillingen haben Rot-Weiß Koblenz nach dem vierten Spieltag zum Tabellenführer der Fußball-Oberliga gemacht. Als Kandidat für den Aufstieg sieht Trainer Fatih Cift seine Mannschaft dennoch nicht. Jetzt kommt mit Fortuna Düsseldorf ein Bundesliga-Aufsteiger aufs Oberwerth, der den Rot-Weißen ein echtes Highlight beschert.

„Wir sind vom Aufstieg so weit entfernt wie Deutschland von China. Das Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt“, ordnete Trainer Fatih Cift die Situation nach dem letzten Ligaspiel gegen den VfB Dillingen ein. Besonders die Tatsache, dass seine Mannschaft die komfortable Pausenführung (3:0) nur noch verwaltete und nicht nachlegte, ärgerte den Trainer, der sich vor allem von seinen Einwechselspielern mehr Engagement gewünscht hätte: „Die Jungs hatten die Möglichkeit, sich zu zeigen und für das Spiel gegen Düsseldorf zu empfehlen. Diese Chance haben sie verpasst.“ Seine Startelf für das bisher größte Spiel der Vereinsgeschichte hat der Trainer noch nicht festgelegt, er will „die Trainingswoche abwarten und sehen, wer sich in Sachen Form und Einsatz empfiehlt.“

Was hingegen schon feststeht ist, dass die Rot-Weißen vor einer großen Kulisse spielen werden – bisher sind etwa 7000 Karten verkauft, wie Abteilungsleiter Guido O'Donnokoé mitteilt. Er rechnet am Ende mit einem ausverkauften Haus. Sein Trainer schaut hingegen auch schon über das „Bonbon“ DFB-Pokal hinaus: „Wichtig wird auch sein, wie wir uns danach beim nächsten Spiel in der Liga gegen den SV Röchling Völklingen präsentieren. Jetzt waren die Jungs motiviert, um sich für das Spiel gegen Düsseldorf zu zeigen. Unser tägliches Brot ist die Oberliga und mit den zwölf Punkten, die wir bisher geholt haben, hat noch niemand die Klasse gehalten.“

Dennoch dürfen sich der ganze Verein und die Stadt jetzt erst mal auf das Spiel am Sonntag (15.30 Uhr), im Stadion auf dem Oberwerth freuen.

Koblenzer Schängel vom Mittwoch, 15. August 2018, Seite 12 (59 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31