Neuwieder Rundschau

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

„Alles muss raus“ aus

der St. Matthias Kirche

Kirchenraum verwandelt sich im September beim Projekt ION

NEUWIED. -es- Eine Kirche ohne Bänke und Bilder – als großer „leerer Raum“ für viele ist das nur schwer vorstellbar, doch in der St. Matthias Kirche in der Neuwieder Innenstadt wird sich ab Anfang September genau dieses Bild bieten.

Grund dafür ist das Kunstprojekt ION, in dessen Vorfeld die 101 Kirchenbänke aus der Kirche transportiert werden. Einige von ihnen werden für den Zeitraum des Projekts in Räumlichkeiten in Neuwied aufgestellt, beispielsweise in der VR-Bank oder der Sparkasse. Die restlichen Bänke werden in ein Lager in Plaidt gebracht.

In den 19 000 Kubikmetern der St. Matthias Kirche soll nach dem Ausräumen Neues und Aufregendes geschaffen werden. Projektleiter und Kaplan Oliver Seis erläutert die Motivation hinter dem Projekt: „Es ist ein Ansatz die Bistumssynode umzusetzen. Wir wollen die Menschen ansprechen, die sonst sonntags nicht in unsere Kirche kommen.“

Nicht nur in der katholischen Kirche begegne man im Alltag der Leere, sondern auch in der Stadt Neuwied gebe es Leere in Form von leer stehenden Geschäftsräumen verschiedener Art.

Vom 1. bis 8. September sind alle Interessierten eingeladen, die Leere des Raumes auf sich wirken zu lassen. Im Anschluss werden fünf Künstler sich den (Kirchen-)raum aneignen. Zwei Wochen werden sie prozesshaft in der Kirche arbeiten und sich dabei austauschen – fertige Arbeiten mitbringen, dürfen sie nicht. Ein Gesamtkunstwerk aller Künstler wird nicht erwartet, aber Bezugspunkte zwischen den einzelnen Werken. Die Künstler stammen aus ganz unterschiedlichen Bereichen: der Bildenden Kunst, der Klangkunst, der Tanzperformance und Installation. Mit dabei sind Nathalia Grotenhuis (Klangkunst), Berit Jäger und Joachim Schneider (Foto/Video Installation), Paula Müller (Zeichnung/Malerei), Andreas Reichel (Malerei) und Jana Schmück (Tanzperformance).

Im Anschluss an ihre Arbeitsphase findet am 23. September die Vernissage zur Ausstellung der Werke in der Kirche statt, die dann bis zum 28. September zu sehen sind.

Während des Projekts findet ein umfangreiches Programm mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt.

Die St. Matthias Kirche ist während des Projekts täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet. Weitere Infos und das gesamte Programm gibt es auf www.projekt-ion.org.

Neuwieder Rundschau vom Mittwoch, 15. August 2018, Seite 3 (179 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31