Mülheim-Kärlich AW

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Wiesen, Wein und herrlich weite Blicke

Hatzenporter Laysteig: Sonnige Genuss-Tour über schmale Pfade und an der Hangkante entlang

Welch eine grandiose Kombination: Der Hatzenporter Laysteig vereint spielerisch Weinkultur und sagenhafte Ausblicke. Von den steilen wie schroffen Felsen der Moselhänge geht es auf dieser Genuss-Tour zu den sanften Weiten des Höhenplateaus und durch verträumte Waldabschnitte. Der Traumpfad hat Chancen, Wanderweg des Jahres zu werden.

Direkt am Fahrkartenautomat neben dem Bahnhof Hatzenport nehmen wir die Spur des „Hatzenporter Laysteigs“ auf. Wir unterqueren die Bahntrasse, und schon geht es los: Nicht gemütlich entlang der Straße, sondern steil, pfadig und aufregend führt uns das Traumpfad-Logo den steilen Steig empor. Da Teile des Moselsteigs, der bereits Wanderweg des Jahres ist, über den Laysteig führen, sind die Abschnitte teils zweifach beschildert.

Nach 200 Metern haben wir schon einen Vorgeschmack auf diesen streckenweise recht anspruchsvollen Rundweg bekommen. Doch kaum haben wir den querenden Teerweg erreicht, belohnt uns die erste Aussicht auf das Moseltal.

Wir wandern weiter und treffen nach 1,9 Kilometern am östlichsten Punkt der Tour, der Rabenlay, ein. Mit einigen Richtungswechseln folgen wir der Hangkante, und nach 3,6 Kilometern treffen wir an der Kreuzlay ein, die mit dem markanten weißen Kreuz und der Fahne bereits vom Start aus zu sehen war. Eine Bank lädt zum Verweilen ein, und wir schwelgen in der fantastischen Aussicht. Wir folgen den Wiesenwegen meist unmittelbar neben den Hecken der Hangkante.

Bei Kilometer 5,6 treffen wir im idyllischen Schrumpftal ein und wenden uns nach links bis zur Querung der K 40. Nun ist Kondition gefordert, denn die beim Abstieg verlorenen Höhenmeter wollen wieder erklommen werden.

Kurzweilig geht es durch den Hochwald, bis wir uns nach sieben Kilometern wieder auf freiem Feld finden. Schnell erreichen wir den westlichen Umkehrpunkt des Traumpfades. Der Pfad schlängelt sich über den steilen Hang, und bald haben wir wiederd die Weinberge erreicht. Von einem kleinen Aussichtsplateau können wir das Moseltal und Hatzenport aus neuer Perspektive in Augenschein nehmen. Gemächlich verlieren wir Höhe und nähern uns den ersten Häusern, passieren das Neubaugebiet und folgen dem Fußweg zur L 113. Doch Achtung: Wer das Finale auf dem Klettersteig nicht verpassen will, muss bei Kilometer 11,7 links über die Wiese zur Straße hin abbiegen. Eine Warntafel weist darauf hin, dass nur geübte Wanderer mit guter Trittsicherheit und Schwindelfreiheit diese Route nehmen sollen. Was die Trittsicherheit betrifft, können wir dem nur voll und ganz zustimmen. „Allerdings sind wir der Meinung, dass für den Kletterpfad nur ein Mindestmaß an Schwindelfreiheit erforderlich ist, um die Abstiege und die beiden Leitern zu meistern,“ meint Wanderexpertin Ulrike Poller.

Zunächst führt uns der Dolling sanft durch die Rebzeilen, dann verengt sich der Weg zum Pfad und wird abenteuerlich! Hart am Hang schlängelt sich der Pfad, überwindet einige Absätze und findet seinen Kletter-Höhepunkt schließlich an zwei Leitern. Unten angelangt, geht es neben den Gleisen nach Osten, und nach 12,3 Kilometern erreichen wir nach großartigen Erlebnissen und voller Eindrücke wieder das Startportal in Hatzenport.

Fazit: Eine tolle Sommertour, bei der Sonnenschutz und Stöcke nicht fehlen sollten. Der Kletterabschnitt kann leicht umgangen werden.

Buchtipp: Traumpfade Jubiläumsausgabe, 27 Rundwanderungen zwischen Mosel, Rhein, Ruwer und Saar, 272 Seiten, 12,95 € und Moselsteig – Offizieller Wanderführer, aktuelle Trasse 2018, 300 Seiten, Anbindung an die App „traumtouren“, viele Einkehr- und Erlebnistipps, 14,95 €

. www.ideemediashop.de

Mülheim-Kärlich AW vom Samstag, 28. Juli 2018, Seite 9 (93 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Juli   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31