Lahn-Post C

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Oper, Jazz und andere Einstiegsdrogen

Fünftes Konzertwochenende in der Residenzstadt Weilburg

WEILBURG. Kaum zu glauben, schon bald Halbzeit in der Saison der Weilburger Schlosskonzerte 2018, die bis zum 11. August dauert. Wie gewohnt hat der Intendant der Internationalen Musikfestspiele ein ganz breites Angebot quer durch alle musikalischen Genres zusammengestellt.

Sein besonderes Herz für die Freunde der Blasinstrumente zeigt er am Freitag, 6. Juli (20 Uhr), mit der hr-Bigband im Renaissancehof. Mit Axel Schlosser, Trompete, entführt die Bigband-Formation des Hessischen Rundfunks das Publikum in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Mit „Satchmo goes Big Apple“ und „Early Ellington“ lässt die Musiker des Medienpartners der Internationalen Musikfestspiele, die überschäumende Lebensfreude und besondere Stimmung zu Zeiten der Prohibition in den Vereinigten Staaten aufleben. Schönwetterkarten können noch reserviert werden. Darüber hinaus gibt es nur noch wenige Plätze, die auch bei einer Verlegung in der Stadthalle Gültigkeit haben.

Vielfalt wird bei den Weilburger Schlosskonzerten groß geschrieben, auch auf große Opernklänge muss kein Zuhörer in Weilburg verzichten: Am Samstag, 7. Juli (20 Uhr), kommt Mozarts gefeierte Oper „Don Giovanni“ – aufgeführt von namhaften Sängern und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg – als konzertante Oper in zwei Akten auf die Bühne des Renaissancehofs.

Wien 1814: Üppige Bewirtungen, Bälle, Feste, Mätressen, Theater und Konzerte machen aus der österreichischen Metropole eine der größten Amüsiermeilen Europas. Die Musik dieser aufgeladenen Atmosphäre bringen Darja Großheide (Traversflöte), Christian Gooses (Viola), Michael Goldort (Gitarre) und Michael Borgstede (Hammerflügel) mit ihrem Konzert „Im Wiener Salon: Friede, Freude, Kaiserschmarrn“ am Sonntag, 8. Juli (11 Uhr), in die Obere Orangerie. Auch hier gibt es noch Karten.

Eine Einstiegsdroge in die klassische Musik, aber keine Oper, kein Ballett, kein Tanz, dafür mit der Glücksgöttin Fortuna ein Feuerwerk auf der Bühne der Musikgeschichte: Die Rede ist von der Carmina Burana, die nach langem wieder einmal die Bühne der Weilburger Schlosskonzerte erobert. Am Sonntag, 8. Juli (19 Uhr), kommen der Chor Vox Quadrata, Mechthild Bach (Sopran), Theodore Browne (Tenor), Ipca Ramanovic (Bariton), Julius F. Asal und Gustav Krogh Piekut (Klavier), Babette Haag and friends (Schlagwerk) unter dem Dirigat von Tristan Meister mit dem wohl bekanntesten Werk von Carl Orff in den Renaissancehof. Schönwetterkarten können noch reserviert werden.

Foto: Veranstalter

Weitere Informationen: Büro der Weilburger Schlosskonzerte Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr, vor den Konzerten am Freitag, Samstag und Sonntagabend von 17 Uhr bis zum Konzertbeginn in der Schlossstr. 3 in Weilburg und (06471) 9442-10 und -11. Samstags ist in der Saison das Kartenbüro zusätzlich von 10 bis 13 Uhr und vor der Matinee am Sonntag auch von 10 bis 11 Uhr zu erreichen. Oder: www.weilburger-

schlosskonzerte.de.

Lahn-Post C vom Mittwoch, 27. Juni 2018, Seite 6 (54 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30