Lahn-Post C

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Leitungsfähiges Internet für Schulen in Limburg-Weilburg

Spatenstich zur zweiten Stufe des Breitbandausbaus im Landkreis

KREIS. Die zweite Stufe des Breitbandausbaus im Landkreis Limburg-Weilburg hat begonnen: Mit dem ersten Spatenstich haben Landrat Manfred Michel und der Breitbandkoordinator des Landkreises, Martin Rudersdorf, gemeinsam mit Staatssekretär Mathias Samson, an der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg dieses wichtige Projekt eingeläutet.

Der Bund und das Land Hessen haben dem Landkreis Limburg-Weilburg dafür insgesamt 2,15 Mio € an Fördermitteln bewilligt.

„Der Landkreis Limburg-Weilburg bleibt damit in einer absoluten Vorreiterrolle“, betonte Landrat Manfred Michel. Nachdem in 2016 bereits der flächendeckende Breitbandausbau abgeschlossen worden war, hatte der Landkreis bereits den ersten Förderaufruf des Bundes genutzt und eine sogenannte Nachverdichtung angemeldet.

„Mit den jetzt bereitgestellten Fördermitteln wird die Breitbandversorgung in noch unterversorgten kleineren Siedlungsbereichen, unterversorgten Gewerbegebieten, Krankenhäusern, Verwaltungen und Schulen deutlich verbessert. Das Besondere an dem Projekt ist, dass alle Schulen und Bildungseinrichtungen im Landkreis direkt mit Glasfaser ausgestattet werden. Damit wird die technische Grundlage für neue Bildungsangebote geschaffen. Der Landkreis Limburg-Weilburg ist damit einer der ersten Landkreise bundesweit, der seine Schulen mit dieser zukunftsweisenden Infrastruktur ausstattet“, freute sich Landrat Michel.

Er begrüßt diese Entwicklung, wodurch eine wichtige Grundlage für die digitale Bildung an den Schulen im Landkreis gelegt werde: „Wir investieren in leistungsfähige Internetzugänge an Schulen für Lehrer und Schüler und unterstützen somit interaktive Lernaktivitäten. Der Medieneinsatz an unseren Schulen erhält eine deutlich bessere Qualität. Nun gilt es, durch Aus- und Weiterbildung medienbezogene Kompetenzen zu entwickeln, damit die Schülerinnen und Schüler konstruktive und interaktive Lernaktivitäten entfalten können. Insofern ist diese zweite Stufe des Breitbandausbaus auch eine großartige Ergänzung zu unserem umfangreichen Schulsanierungsprogramm, mit dem wir in den vergangenen zehn Jahren rund 200 Mio € in die Schulen des Landkreises investiert haben.“

Der Landrat dankte auch dem Kreiskoordinator Breitband, Martin Rudersdorf, für die Abwicklung des komplexen Ausschreibungs- und Vergabeverfahrens.

Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson übergab den Förderbescheid des Landes Hessen in Höhe von rund 1 Mio € an Landrat Manfred Michel. Samson dankte aber auch dem Landrat dafür, dass er alle Schulen und Bildungseinrichtungen im Landkreis direkt mit Glasfaser ausstatten wolle: „Der Kreis ist einer der ersten hessischen Landkreise, der auf der Grundlage endgültiger Bewilligungsbescheide von Bund und Land konsequent alle Schulen und Bildungseinrichtungen mit der zukunftsweisenden Glasfasertechnologie erschließt. Damit wird eine wichtige und zukunftsfähige Infrastruktur geschaffen, um weitere Bildungsangebote zu formulieren und medienpädagogische Ansätze zu entwickeln.“

Lahn-Post C vom Mittwoch, 27. Juni 2018, Seite 3 (52 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30