Koblenzer Schängel

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

„Gegen den Strich“

5. Internationales Musikfestival bringt Klassik nach Koblenz

KOBLENZ. -skr- Klassikfans kommen vom 12. Juli bis 23. September wieder auf ihre Kosten: Zum fünften Mal werden junge international gefragte Künstler in Koblenz und der Region für eine abwechslungsreiche Konzertreihe sorgen. Die Eröffnungsgala mit dem Titel „Zwischen Nostalgie und Vision“ findet am Donnerstag, 12. Juli (19.30 Uhr), in Schloss Namedy statt.

Unter dem Motto „Gegen den Strich“ kommen in diesem Jahr zahlreiche Musiker zusammen, die sich, manchmal unter Lebensgefahr, dem Zeitgeist, dem Opportunen oder Diktaturen widersetzt haben, um sich selbst und ihrer Kunst treu zu bleiben. Benedict Kloeckner gründete das Internationale Musikfestival Koblenz im Jahr 2014 und ist seitdem der künstlerische Leiter. Der 29-Jährige Cellist ist zu Gast auf den Bühnen der Welt und bringt von dort nun schon zum fünften Mal musikalische Freunde und innovative Konzertformate mit nach Koblenz. So werden zum Beispiel der Klarinettist und mehrfache „Echo Klassik“-Gewinner David Orlowsky oder Anna Fedorova am Piano zu hören sein, die auf Youtube sehr bekannt ist. Aber auch lokale Talente wie Theo Plath aus Koblenz, der am Fagott den Deutschen Musikwettbewerb 2018 gewonnen hat, wird im Rahmen des Internationalen Musikfestivals sein Können zeigen. Für die Konzerte wurden ein paar besondere Orte in der Region ausgesucht – unter anderem das Theater Koblenz, die Johanniskirche Lahnstein, die Villa Michels, die Alte Kirche Spay oder die Gießhalle in Sayn.

Auf das bunt gemischte Programm an ganz besonderen Orten freut sich auch Kulturdezernentin Margit Theis-Scholz: „Das Musikfestival ist ein attraktives Konzertformat. Ich finde es toll, wenn sich junge Leute mit Klassik beschäftigen. Internationale und lokale Musiker kommen hier in Koblenz und der Umgebung zusammen – das passt perfekt in den Kultursommer Rheinland-Pfalz.“ Der Kultursommer unterstütz das Festival mit 15 000 €, worüber sich Benedict Kloeckner sehr freut: „Ohne finanzielle Unterstützung ist ein solches Projekt kaum realisierbar. Daher möchte ich mich bei den Kultursommer-Verantwortlichen und der Stadt Koblenz ausdrücklich für die Hilfe bedanken.“ Außerdem stellte der junge Cellist das Besondere des Festivals heraus: „Es sind keine fest eingespielten Gruppen die auftreten, die Solisten erarbeiten ihre gemeinsamen Auftritte erst in Koblenz. Daher fließt auch viel Spontanität und Improvisation mit ein, was dem Ganzen noch mal eine besondere Note verleiht.“

Aber nicht nur die Künstler tragen zur Gestaltung bei, auch die lokale Jugendarbeit wird beim Internationen Musikfestival konsequent mit eingebracht. Mit den Kooperationspartnern „Rhapsody in School“ und „Tonali Tour“ bringt das Festival begeisternde Musiker direkt an die Schulen, um den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, hautnah Musik zu erleben und dabei selbst kreativ tätig zu werden.

Alle Infos zum Programm des 5. Internationalen Musikfestivals gibt es unter www.internationales- musikfestival-koblenz.de.

Koblenzer Schängel vom Mittwoch, 27. Juni 2018, Seite 13 (61 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30