Westerwaldpost Süd

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Neue Messe greift das Thema ganzheitliche Gesundheit auf

„sanara“ informiert Anfang November / Aussteller und Referenten können sich noch anmelden

RANSBACH-BAUMBACH. -ate- Nach der „Gewerbeschau“ und der Genussmesse „Kulinaria“ planen Bernhard Freisberg und Tom Moog mit ihrer Eventagentur einen weiteren Coup in Ransbach-Baumbach. „sanara“ (sanus = lateinisch für gesund) heißt die neue Verbrauchermesse, die am 3. und 4. November in der Stadthalle rund um das Thema Gesundheit, Wellness und bewusstes Leben informieren möchte.

Die Initialzündung zu dieser Gesundheitsmesse kam von Bürgermeister Michael Merz, der auch die Schirmherrschaft übernommen hat, und Jasmin Weber, Sachbearbeiterin für Kultur und Tourismus bei der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach. „Ich bin froh, dass sich ein so erfahrenes Messeteam dem wichtigen Thema Gesundheit angenommen hat“, freut sich Merz über die Kooperation mit Stadt- und Verbandsgemeinde.

„Ein Anruf genügte, und schon waren wir von der Idee gepackt“, resümiert Tom Moog in einem Gespräch mit der Westerwald-Post. Und weiter: „Der Bedarf an Aufklärung und Information im Bereich Therapie und Gesundheitsprävention ist heute aktueller denn je.“

Schon längst haben sich neben der bewährten Schulmedizin alternative Sparten erfolgreich gebildet. Homöopathie, Osteopathie, Naturheilverfahren und Heilkünste wie Yoga oder Ayurveda spielen in der heutigen Gesellschaft keine untergeordnete Rolle mehr.

„Wir möchten das Thema Gesundheit von Körper Geist und Seele ganzheitlich aufgreifen und einer breiten Öffentlichkeit vorstellen“, unterstreicht Ulrike Freisberg, die die Messe neben ihrem Mann Bernhard und Tom Moog mit organisiert.

Wie groß das Interesse bei den regionalen Ausstellern ist, zeigt die aktuelle Anmeldezahl von 23. „Es können aber gut gerne 30 bis 40 Stände gestellt werden“, wirbt Freisberg weiter.

Die Teilnehmer können in der Stadthalle Standflächen zwischen 6 und 30 Quadratmetern buchen.

Im Außenbereich präsentiert das Sanitätsregiment 2 „Westerwald“ aus Rennerod eine mobile Sanitätseinrichtung und ein Krankentransportfahrzeug, die so auch in Krisengebieten eingesetzt werden.

Neben den Infoständen informiert ein Rahmenprogramm mit Fachvorträgen.

Geplante Themen sind beispielsweise Lymphtherapie, Entspannungsverfahren, Hypnose, aber auch Abnehmen mit gesunder Ernährung, Essen mit den Ohren oder Gesichter lesen. Auch hier können sich noch interessierte Referenten melden.

An den Ständen werden die Besucher bislang über folgende Bereiche informiert: Ernährung, Selbsthilfe, Hörakustik, Bewegung/Fitness, Entspannung/Hypnose, Wellness und Beauty, Rheuma/Arthrose, Pflege, Rehatechnik und Sanitätshaus, Schlafsysteme, Naturheilkunde, Klangmeditation, Behindertenhilfe, energetisches Heilen und Suchtkrankenhilfe. Der Eintritt zur Messe kostet 3 €. „Wir freuen uns über jede Anmeldung, die unser Infoangebot bereichert und den Besuchern die gesamte Bandbreite zum Thema ,Gesundes Leben' näher bringt“, betont Tom Moog abschließend.

Infos auf www.moog-freisberg.de, Anmeldungen bei der VG-Verwaltung Ransbach-Baumbach, q (02623) 8 62 05, oder Firma Moog und Freisberg, q (02626) 14 00 21.

Westerwaldpost Süd vom Mittwoch, 13. Juni 2018, Seite 1 (22 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30