Westerwaldpost Nord

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hebt Bedeutung des Wanderns hervor

Einmal um den Wiesensee / Westerwald-Verein richtet „Tag des Wanderns“ aus

STAHLHOFEN A. W. -pre- Der Festtag des Wanderns fand in diesem Jahr am Wiesensee statt. Der Westerwald-Verein (WWV) als Ausrichter freute sich, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Schirmherrin begrüßen zu können.

Mit rund 300 Veranstaltungen in allen Bundesländern hat der „Tag des Wanderns“ über die Vielfalt einer der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen in Deutschland und zugleich eine der wichtigsten Tourismusbranchen des Landes informiert. Insgesamt waren rund 12 000 Menschen dabei. „Wir freuen uns, in diesem Jahr Gastgeber für die Zentralveranstaltung sein zu dürfen“, so der WWV-Vorsitzende und Landrat Achim Schwickert. Der Westerwald sei eine Wanderregion mit den vielfältigsten Angeboten für Jung und Alt, für touristische Gäste, aber auch für die Westerwälder selbst, führte der Landrat weiter aus. Zu den zahlreichen Gästen zählten an diesem Nachmittag auch verschiedene Vertreter aus Politik und Kommunen, wozu auch zahlreiche VG- und Ortsbürgermeister aus dem Westerwaldkreis zählten. An den Wiesensee gekommen waren auch Vertreter des Deutschen Wanderverbandes und der Europäischen Wandervereinigung.

Da der Tag des Wanderns, der nun zum dritten Mal stattfand, erstmals auf einen Werktag fiel, waren auch Schüler und Lehrer der Draußenschule Niederahr gekommen. Bei strahlendem Sonnenschein hatten die kleinen und großen Teilnehmer während der Wanderung sichtlich ihren Spaß. Der Weg führte sie vom Segelhafen in Pottum über Stahlhofen ans Winner Ufer, wo an der Tourist-Information am Wiesensee (TiWi) nach dem offiziellen Teil alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Imbiss geladen waren.

Bereichert wurde der Festtag von zwei „Westerwald Botschaftern“. So ging Schriftstellerin Annegret Held in Pottum auf die Geschichte des Wanderns ein und Startenor Johannes Kalpers animierte zum Abschluss der Veranstaltung Jung und Alt zum Mitsingen des „Westerwaldliedes“ und „Westerwald, du bist so schön“.

Die vom Westerwald-Verein (WWV) am Wiesesee ausgerichtete Zentralveranstaltung des Deutschen Wanderverbandes (DWV) zum bundesweiten Tag des Wanderns machte deutlich, wie modern und vielfältig die Wandervereine heute sind. So erläuterten Andrea Voß und Klaus-Dieter Stahl währen der Wanderung die essbaren Kräuter am Wegesrand und führten so das Gesundheitswandern praktisch vor. Vorstellt wurden aber auch verschiedene Naturschutzaktionen. So setzte der DWV ein Zeichen gegen das Insektensterben in Deutschland und schenkte allen Teilnehmern der Veranstaltung eine Samenkugel, die den Namen „Staatsbankett für Bienen“ trug. Gemeinsam mit ihrem Team und allen Kindern war die Schulleiterin der Ahrbach-Grundschule in Niederahr, Kerstin Neis, angereist. Die Pädagogin hatte hier die Möglichkeit, das Konzept der Draußenschule vorzustellen.

An der TiWi angekommen, hieß DWV-Präsident Hans-Ulrich Rauchfuß die Anwesenden willkommen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hob die Bedeutung des Wanderns für die Wirtschaft hervor und lobte das ehrenamtliche Engagement in den Wandervereinen. Das Schlusswort sprach der Vizepräsident der Europäischen Wandervereinigung, Aloys Steppuhn.

Dank galt den Sponsoren Sparkasse Westerwald-Sieg und Sparkassen-Finanzgruppe, Maier Sports, Wikinger Reisen, Kompass Karten und BKK Pfalz, die den 14. Mai als Tag des Wanderns ermöglicht hatten.

Westerwaldpost Nord vom Mittwoch, 23. Mai 2018, Seite 1 (24 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31