Westerwaldpost Nord

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

Derbies gibt's demnächst

wohl eine Klasse tiefer

SG Betzdorf empfängt am Mittwoch die SG Malberg

REGION. -mas- Im letzten noch ausstehenden Nachholspiel der Fußball-Rheinlandliga kommt es am Mittwochabend zum Derby in Betzdorf, zu Gast am 9. Mai ab 19.30 Uhr ist die SG Malberg. Es könnte für die Gastgeber bis auf Weiteres das letzte Rheinlandliga-Derby sein.

Wobei den Betzdorfern niemand nachsagen kann, dass sie sich trotz der Serie von nun zwölf sieglosen Spielen hängen ließen: Im jüngsten Heimspiel gegen Mayen wurde immerhin ein 0:2-Rückstand wettgemacht, ehe in der Nachspielzeit die kalte Dusche in Form des 2:3 erfolgte. Somit blieb es bei 7 Punkten Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz. Es deutet viel darauf hin, dass es nächste Saison etliche Derbies mehr geben wird, allerdings in der Bezirksliga. Dies dürfte nicht ohne Folgen für die gute Jugendarbeit des einstigen Aushängeschilds der Region bleiben. Sollte den Rheinlandliga-Kickern am Mittwoch ein Sieg über Malberg gelingen, so stünden die Chancen gut, im Auswärtsspiel bei Schlusslicht SG Badem (Sa., 12. Mai, 17 Uhr) nachzulegen. Doch wie heißt es so schön: Immer von Spiel zu Spiel denken.

Den Malbergern, bei denen Trainer Michael Boll zum Saisonende aufhört und von Volker Heun, derzeit noch in Diensten der SG Müschenbach, beerbt wird, täte ein Dreier ebenfalls gut und könnte vorzeitige Planungssicherheit bedeuten. Weiter geht's ebenfalls am Samstag, 12. Mai, mit dem Heimspiel gegen TuS Oberwinter.

Die SG Neitersen hat ihren Höhenflug fortgesetzt, selbst Platz 3 in der Abschlusstabelle ist noch möglich. Am vergangenen Wochenende bezwang man Oberwinter auswärts mit 2:1, André Fischer und Winter-Neuzugang Florian Raasch trafen.. Schon am Freitag, 11. Mai (20.30 Uhr), folgt das Heimspiel gegen Trier-Tarforst, wobei der Gegner, der eine bescheidene Rückrunde spielt und nun sogar Schlusslicht Badem mit 2:4 unterlag, noch nicht gerettet ist.

Westerwaldpost Nord vom Mittwoch, 9. Mai 2018, Seite 7 (33 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31