Neuwied AW

Wählen Sie hier das Datum aus, um sich eine Ausgabe von LokalAnzeiger oder AM WOCHENENDE anzusehen

Das E-Paper-Archiv von LokalAnzeiger und AM WOCHENENDE

Wählen Sie hier die Ausgabe, die Sie gerne lesen möchten und bestimmen Sie den Erscheinungstag. Oder stöbern Sie einfach in der Übersicht. Viel Spaß!

 

„Auf der Jagd – Wem gehört die Natur?“

Dokumentarfilm wird im Metropol zum Event / Leopold Hoesch ist zu Gast

NEUWIED. „Auf der Jagd – Wem gehört die Natur?“ Der Film wirft schon im Titel eine provokante Frage auf. Am 10. Mai startet er in den deutschen Kinos.

Der Film beschäftigt sich sensibel und wertfrei mit den vielen Facetten der Jagd. Mit Vorurteilen und Notwendigkeiten, mit Mythen und Fakten. In den hundert Minuten kommen jedoch nicht nur Jäger zu Wort, sondern auch weitere Nutzer der Natur. Förster, Biologen, Waldbauern, Naturschützer, Forstarbeiter und Wolfsbeauftragte sind gefragt und nehmen den Zuschauer mit in den Wald. der in Hektar gemessen immer einen Besitzer hat. Doch wem gehört „die Natur darin“ denn eigentlich?

Es eröffnen sich viele weitere komplexe Fragen, die Regisseurin Alice Agneskirchner filmisch verarbeitet hat. Und diese möchte die Neuwieder Jägerschaft ihren Waidgenossen und der Öffentlichkeit präsentieren. Die Kreisgruppe Neuwied des Landesjagdverbandes hat deshalb eine Sondervorstellung für den von den Kritikern bereits vor der Premiere hoch gelobten Dokumentarfilm organisiert. Am Samstag, 19. Mai (11 Uhr), beginnt die cineastische Matinee und die Freude über die Kooperation mit dem Neuwieder Kino Metropol ist groß. Denn so konnten Sonderpreise von 9 € für Erwachsene und 6 € für Kinder verabredet werden.

Eine absolute Besonderheit bei dem Event: Den Organisatoren ist es gelungen, den Produzenten des Filmes, Leopold Hoesch, für die Veranstaltung zu gewinnen, der nach der Vorführung für Fragen zur Verfügung stehen wird. Der für den Schnitt des gesamten Werkes verantwortliche André Hammesfahr ist in Neuwied ebenfalls dabei.

Ziel der Jäger ist es, die Öffentlichkeit mit diesem Event für die Aufgaben der Jagd und den Notwendigkeiten dieses „Handwerks“ zu sensibilisieren und die Verbindung zu schaffen zur „grünen Zunft“, der gemeinhin allerhand archaische Vorurteile anhaften. Beim Empfang werden Jagdhörner stilgerecht für die Einstimmung sorgen und die Metzgerei Spindlböck reicht raffinierte Snacks vom Wild aus den heimischen Wäldern.

Der Vorverkauf ist eröffnet und Karten sind auf www.kinoneuwied.de und an der Kinokasse erhältlich.

Neuwied AW vom Samstag, 28. April 2018, Seite 1 (59 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30