© VFA Koblenz 

Wellnessoasen: Lifting auch für ältere Bäder

Mit Trockenbauelementen ganz einfach eigene Ideen verwirklichen

(djd). Muss die Verschönerung des Badezimmers stets ein Mammutprojekt sein? Verbunden mit wochenlangem Schmutz, Lärm und weiteren Beeinträchtigungen? Auch mit deutlich weniger Aufwand verwandeln sich alte Bäder in behagliche Wellnessoasen. Moderne Trockenbauelemente, die speziell für Feuchträume geeignet sind, machen es einfach, kreative Ideen zu verwirklichen. Neue Fliesenbeläge für Wände und Boden setzen frische farbliche Akzente. Dazu eine ebenerdige Dusche, neue Zwischenwände als Raumtrenner oder direkt integrierte Nischen und Ablagen – schon lässt sich die alte Nasszelle nicht mehr wiedererkennen. Mit etwas handwerklichem Geschick gelingt das Lifting fürs Bad in Eigenregie. Neue Wände einziehen oder krumme Oberflächen begradigen, eine Vorwandinstallation bauen, um Rohre und Spülkasten zu verbergen: All das lässt sich im Trockenbau schnell umsetzen. Die Elemente sorgen auf effektive Weise für eine neue Raumwirkung. Sie lassen sich nach Bedarf passend zuschneiden und an den vorhandenen Wänden oder einer neuen Unterkonstruktion montieren. Wichtig ist anschließend das fachmännische Verfugen, das gleichzeitig vor Feuchtigkeit schützt. Ebenso wie die Trockenwand selbst sollte auch die Spachtelmasse speziell für Feuchträume geeignet sein. Zu erkennen ist das etwa bei den imprägnierten Varianten von Knauf Uniflott an der charakteristischen grünen Farbe.


Mayen AW vom Samstag, 18. September 2021, Seite 5