© VFA Koblenz 

Bad Kreuznacherin wird WM-Zweite

BAD KREUZNACH. Triumph für die Bad Kreuznacher Starterin Ricarda Funk: Bei den Weltmeisterschaften im Kanu-Slalom in Rio de Janeiro hat das Damen-Kajak-Team des Deutschen Kanu-Verbandes zum Auftakt Silber in den Mannschaftswettbewerben gewonnen. Die Titelverteidigerinnen mit Europameisterin Ricarda Funk (Bad Kreuznach), Jasmin Schornberg (Hamm) und Lisa Fritsche (Halle/S.) paddelten im Wildwasserstadion der Olympischen Spiele von 2016 die schnellste Zeit, kassierten aber zwei Strafsekunden und mussten darüber hinaus einen ungeplanten Positionswechsel vornehmen. „Das Problem mit dem Positionswechsel haben wir optimal gelöst, so dass wir nicht soviel Zeit verloren haben. Ohne die zwei Strafsekunden an Tor 7 hätte es ja sogar noch für Gold gereicht“, erklärte Funk glücklich. Am Ende lag das deutsche Damentrio mit nur 75 Hundertsteln knapp hinter der Mannschaft aus Frankreich. Bronze ging an das britische Team.Foto: Rebekka Anton


Bad Kreuznach vom Samstag, 29. September 2018, Seite 1