© VFA Koblenz 

Blühende Bergwiesen auf der Lipper Höhe

Mit dem Nabu Rennerod auf Exkursion

RENNEROD. Diplom-Biologe Peter Fasel führt am Sonntag, 3. Juni (9 Uhr), durch die bunte und artenreiche Welt extensiv bewirtschafteter Grünlandflächen. Treffpunkt zur Exkursion ist an der Katholischen Kirche in Rennerod.

Im Hohen Westerwald bei Burbach-Lippe und auf der Fuchskaute bei Willingen blüht auf den artenreichen Bergwiesen im Juni die seltene Arnika. Durch seine langjährige Tätigkeit in der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein kennt Peter Fasel wie kaum ein anderer diese Naturflächen. Mit 500 bis 600 Metern Höhe und sechs Grad Jahresdurchschnittstemperatur befinden sich große Teile der Bergwiesen bei Lippe in der montanen Zone. Nieder-, Hoch- und Schluchtwälder charakterisieren das Buchhellertal. Aus vegetationskundlicher Sicht sind auch die Bergmähwiesen mit Trollblumen, Orchideen, alten Arnikareichen Huteweiden mit den Lesesteinhaufen, Borstgrasrasen sowie die Wiesenvögel, beispielsweise das Braunkelchen, herausragend. Allein 60 Hektar dieser wertvollen Wiesen und Weiden konnten durch die NRW-Stiftung erworben sowie weitere Flächen durch Ausweisung großer Naturschutzgebiete, FFH-Gebiete und eines Vogelschutzgebietes gesichert werden.


Westerwaldpost Nord vom Mittwoch, 30. Mai 2018, Seite 1